awards-banner

Pressemitteilungen

Unternehmen müssen sich besser vor Cyber-Risiken schützen

24. Januar 2017

Köln, 24. Januar 2017– Im digitalen Zeitalter sehen sich die Unternehmen mit immer neuen IT-Security-Herausforderungen und -risiken konfrontiert. In Anbetracht von heimtückischen Cyber-Angriffen, immer strikteren regulatorischen Vorgaben bezüglich des Speicherorts von Daten sowie steigender Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit sollten Unternehmen eine umfassende IT-Sicherheitsstrategie entwickeln und implementieren.

Ein kontinuierlich erweitertes und verbessertes IT-Sicherheitskonzept muss Antworten auf zentrale Fragen geben:

  • Wie lassen sich die verfügbaren Technologien nutzen, um Daten aufzufinden, sie in unterschiedlichen Umgebungen zu schützen und gleichzeitig ein hohes Maß an IT-Security sicherzustellen?
  • Wie lässt sich in Anbetracht der immer stärkeren Verbreitung von Public Clouds die erforderliche Datensicherheit aufrechterhalten?
  • Wie gelingt es, die jeweiligen Anforderungen an den Speicherort der Daten und die Compliance umzusetzen und die Daten gleichzeitig sicher und kosteneffizient zu übertragen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um die Sicherheit von Anwendungen zu testen, die Zahl der Post-Release-Fehler zu minimieren und die Softwarequalität zu steigern?
  • Wie lassen sich sichere mobile Applikationen erstellen sowie testen und welche Unterschiede gibt es dabei im Vergleich zu traditionellen Anwendungen?

IT-Security ist eine strategische Aufgabe für das gesamte Unternehmen und die Umsetzung und Wirksamkeit sollten permanent überprüft und angepasst werden. Als grundlegende Prävention für einen besseren Schutz von Applikationen und Daten empfiehlt Progress drei Maßnahmen:

  • Die im Unternehmen vorhandenen Daten – egal, ob strukturiert, wenig oder unstrukturiert – sollten entsprechend der Risiken und des Ausmaßes der Auswirkungen im Schadensfall klassifiziert werden.
  • Die Daten sollten an den dafür am besten geeigneten Orten – im eigenen Rechenzentrum oder bei einem Cloud-Provider – gespeichert werden. Wichtig ist, dass dabei die gesetzlich vorgeschriebenen Regeln und Compliance-Vorgaben einzelner Branchen eingehalten werden.
  • Die passenden Speicherstrategien sind ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden IT-Sicherheitskonzepts, wobei optimal geschützter Cloud-Storage hilft, die IT-Sicherheit deutlich zu erhöhen.

„Ziel von Progress ist es, Technologien und Lösungen bereitzustellen, um die Sicherheit von Anwendungen, die mit unseren Entwicklungs-Tools erstellt werden, zu verbessern und die Cyber-Sicherheitsrisiken beherrschbar zu machen“, sagt Olf Jännsch, Regional Vice President Central and Eastern Europe bei Progress. „Unsere Applikationsentwicklungsplattform OpenEdge beispielsweise ermöglicht die Erstellung sicherer Applikationen, unterstützt die neuesten Features der Transport Layer Security, kurz TLS, und ermöglicht so eine vertrauliche Kommunikation zwischen Applikationen und Anwendern“.

Über Progress

Progress (NASDAQ: PRGS) ist ein weltweit führendes Unternehmen für den Bereich Anwendungsentwicklung. Progress unterstützt Organisationen bei der Umsetzung der digitalen Transformation – einer Notwendigkeit, um besondere Benutzererlebnisse zu schaffen und diese aufrechtzuerhalten. Mit dem umfassenden Web-, Mobil- und Data-Angebot für On-Premises- und Cloud-Umgebungen unterstützt Progress Start-ups und große Unternehmen weltweit und hält für jeden Kunden die passende Lösung parat. Weitere Informationen unter www.progress.de und bei Twitter unter @ProgressSW_DE.

Pressekontakte:

Progress
Alexandra Mechkova                            
Tel. +359 2 809 9 850
Alexandra.Mechkova@progress.com
                         

                                                             
PR-COM GmbH
Sandra Hofer
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel. +49 (89) 59997-800
sandra.hofer@pr-com.de