awards-banner

Pressemitteilungen

Telerik Platform 2.0 von Progress beschleunigt Entwicklung mobiler Unternehmens-Applikationen

02. Dezember 2015

Köln, 2. Dezember 2015 – Progress stellt das neueste Release der Telerik Platform vor, einer der branchenweit führenden Entwicklungsumgebungen zur Erstellung mobiler Applikationen für iOS, Android und Windows Phone. Die Telerik Platform 2.0 von Progress ermöglicht Entwicklern, in kürzester Zeit eine hochproduktive Mobile User Experience bereitzustellen.

Den Marktforschern von Gartner zufolge „ein bedeutender Wachstumsmotor [für mobile Applikations-Entwicklungsplattformen] ist der Bedarf nach einem hohen Entwicklungstempo und kurzen Update-Zyklen, die Unternehmen für eine zügige Umsetzung ihrer Digital-Business-Initiativen benötigen“. (1)

Geschwindigkeit und Einfachheit

Mit der Telerik Platform erhalten Entwickler über ein einheitliches App-zentriertes Interface einen vollständigen Zugriff auf den Lebenszyklus von Apps und sparen damit viel Zeit und Aufwand. Die Entwicklung, Integration, Implementierung und Überwachung der App erfolgt von einer zentralen Stelle aus und dies bewirkt eine deutlich höhere Effizienz im Vergleich zum Einsatz mehrerer grundverschiedener Technologien.

Die neue einheitliche App-zentrierte Bedieneroberfläche der Telerik Platform ermöglicht eine komfortable Integration von Cloud-Services, wie Push-Notifikationen und Analytik, in die Applikationen. Darüber hinaus hat Progress diese Funktionalität in den API-Layer integriert und stellt Entwicklern eine Single App ID bereit, die mit allen in die App integrierten Services und SDKs zusammenarbeitet.

Entwickler, die Cloud Builds in ihren Continuous Integration (CI) Workflow einbinden wollen, unterstützt die Telerik Platform 2.0 mit der Betaversion des CI Builds eines Jenkins Plugin.

Optionen zur hybriden und nativen Entwicklung

Die Telerik Platform stellt Programmierern und Entwicklungsleitern alle notwendigen Technologien für die Erstellung plattformunabhängiger mobiler Apps bereit. Abhängig von ihrem Know-how und den Anforderungen an eine Applikation können sie dann den am besten geeigneten Entwicklungsansatz für Web-, mobile oder hybride Apps auswählen. Telerik Platform 2.0 enthält die neueste Version von NativeScript, einem JavaScript-Framework zur Erstellung echter nativer Apps mit JavaScript und CSS. Gleichzeitig mit der Verfügbarkeit der Telerik Platform 2.0 startet Progress auch den Verified Plugins Marketplace für NativeScript. Das Unternehmen ergänzt damit die kuratierte Liste von Open-Source-Plugins für Cordova/PhoneGap und baut die plattformübergreifende Unterstützung für JavaScript-Entwickler weiter aus.

Mit den Cloud Build Services ermöglicht Progress die Erstellung von iOS-9-, Android-6-(M)- und Apple-Watch-Apps. Entwickler können diese mit der Telerik Platform bauen, testen und debuggen sowie die erweiterten Debugging-Funktionalitäten von Visual Studio nutzen – zusammen mit einem vollständig überarbeiteten Set von Companion Apps.

Neue Möglichkeiten bei der Mobilisierung von Daten und Berichten

Oft besteht der anspruchsvollste Teil bei der Entwicklung einer mobilen App darin, diese mit vorhandenen Daten zu verbinden. Die Entwicklung dieser Kommunikationsverbindungen erweist sich in vielen Fällen als zeit- und ressourcenaufwendig. Die Telerik Platform 2.0 enthält eine Reihe von Progress-DataDirect-Konnektoren, die einen komfortablen Zugriff auf MS-SQL-Server-, Oracle-, MySQL-, PostgreSQL- und Salesforce-Daten ermöglichen. Mit Hilfe dieser Konnektoren können Entwickler sowohl vorhandene Unternehmensdaten als auch solche aus cloudbasierten Datenquellen in ihren mobilen Anwendungen integrieren.

Darüber hinaus hat Progress auch die Telerik Backend Services weiter ausgebaut. Sie enthalten jetzt eine Betaversion für Aggregation Queries und unterstützen das Scheduling von Cloud-Code-Jobs. Dazu kommen unter anderem neue Analytik-Funktionen, Top-Level Dashboards und Funktionen zur Analyse des Engagements von Alterskohorten.

„Von Mobile-Entwicklern wird heute erwartet, dass sie plattformunabhängige Apps mit leistungsfähigen Backends, aufschlussreichen Analysen sowie ansprechenden Benachrichtigungen erstellen – und das alles zu möglichst geringen Kosten. Der Bedarf nach Synergien zwischen Tools und Services, die mehrere Geräte, Betriebssysteme und Geschäftsmodelle unterstützen, war daher noch nie so hoch“, sagt Brandon Satrom, General Manager for Developer Platforms and Tools bei Progress. „Die Telerik Platform 2.0 vermittelt Entwicklern einen Einblick in die Möglichkeiten der plattformunabhängigen Entwicklung und den Optionen, schneller als je zuvor qualitativ hochwertige Apps fertigzustellen.“

Weitere Informationen zum neuesten Release der Telerik Platform gibt es in einem Webinar unter dem Titel „Mobile Fast Forward Telerik Platform 2.0“ am 3. Dezember um 17 Uhr MEZ. Zur Registrierung geht es hier: http://www.telerik.com/campaigns/platform/mobilefastforward.

 

(1) Gartner, “Market Trends: Mobile App Development Platforms, Worldwide, 2015,” 5th August 2015, Neha Kumar | Van L. Baker | Fabrizio Biscotti | Richard Marshall | Jason Wong


Über Progress

Progress (NASDAQ: PRGS) ist ein weltweit tätiges Softwareunternehmen, das die Entwicklung, Implementierung und Verwaltung unternehmenskritischer Applikationen vereinfacht, egal ob im eigenen Rechenzentrum oder in einer beliebigen Cloud, auf jeder Plattform und auf jedem Endgerät. Das Ergebnis: eine höhere Performance, eine geringere Komplexität und niedrigere Total Cost of Ownership. Weitere Informationen unter http://www.progress.de und bei Twitter unter @ProgressSW_DE.


Pressekontakt:

Progress
Alexandra Mechkova
Tel. +359 2 809 9 850
Alexandra.Mechkova@progress.com