awards-banner

Pressemitteilungen

Progress Pacific macht’s möglich: Bei der neuen CRM-Lösung von Akioma können Fachanwender Geschäftsregeln selbst anpassen

20. März 2014

Frankfurt am Main 
20. März 2014

Akioma Software aus Freiberg am Neckar, spezialisiert auf CRM-Systeme für den Mittelstand, hat seine neue Lösung mit der Applikationsplattform Progress Pacific erstellt. Anwender der CRM-Software werden damit zu sogenannten "Citizen Developers", die Geschäftsregeln ihrer Applikationen selbstständig per Drag-and-Drop ändern können. Sie benötigen dazu keine Kenntnisse einer Programmiersprache.

Bei der Entwicklung der neuen CRM-Lösung hatte Akioma von Anfang das Ziel, ein Business Rules Management System (BRMS) einzubauen, mit dem sich der Kodierungsaufwand bei Änderungen der Geschäftsregeln um 50 bis 60% reduzieren lässt. Mit einem BRMS sind Business-Analysten oder Experten aus den Fachabteilungen in der Lage, Geschäftsregeln ohne umfangreiche Programmierkenntnisse zu definieren und sie ebenso einfach bei Bedarf anzupassen. Mit dem BRMS Progress Corticon, einem integralen Bestandteil von Progress Pacific, konnte Akioma in der fertigen Lösung nahezu gänzlich auf die Kodierung von Geschäftsregeln verzichten und reduzierte die Entwicklungszeit von vier bis sechs Wochen auf wenige Tage.

Zielgruppe der Applikation von Akioma sind Unternehmen, die komplexe und erklärungsbedürftige Produkte und Services für Unternehmen des produzierenden Gewerbes anbieten. Sie benötigen eine CRM-Lösung, mit der Unternehmen höchst umfangreiche Angebote mit Tausenden von Positionen, Varianten und Konfigurationsmöglichkeiten erstellen können. Gerade hier kommt es darauf an, dass die Applikation mit Hilfe von Funktionen für das Management von Geschäftsregeln sicherstellt, dass alle gewünschten Konfigurationsmöglichkeiten sachlich und inhaltlich korrekt in einem Angebot wiedergegeben werden.

Die neue CRM-Applikation von Akioma enthält alle benötigten Funktionen in einer einzigen Lösung: Angebotserstellung, Produktmanagement und Kontaktverwaltung. Dazu kommt eine grafische und intuitiv verständliche Darstellung von Prozessen, Abläufen und Regeln. Mit dem BRMS als Herzstück und einer Trennung der zugrundeliegenden Applikation von den kundenspezifischen Geschäftsregeln sind Unternehmen in der Lage, die Lösung jederzeit weiterzuentwickeln und an neue Herausforderungen anzupassen.

Zitate

"Unsere Kunden und Anwender passen sich nicht an die Applikation an, vielmehr muss sich die Applikation an den Kunden anpassen. Um Lösungen erstellen zu können, die komplexe und immer neue Anforderungen beherrschbar machen, haben wir ein Werkzeug für das Management von Geschäftsregeln gesucht, das so leistungsfähig ist wie eine ausgereifte Programmiersprache", berichtet Mike Liewehr, Gründer und Geschäftsführer von Akioma. "Eine schnellere Programmentwicklung ist an sich schon eine gute Sache. Am meisten beeindruckt aber hat uns, dass Progress Pacific aus unseren Kunden ‚Citizen Developers’ macht. Durch einfache Drag-and-Drop-Regeln werden umfangreiche Mengen an Programmcode überflüssig und die fachlichen Experten können die Geschäftsregeln selbstständig an ihre Anforderungen anpassen."

"Die CRM-Lösung von Akioma ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, welche Vorteile mit der Einbindung leistungsfähiger Funktionen für das Management von Geschäftsregeln zu erzielen sind", erläutert Dr. Mark Allen, Chief Technology Officer Decision Management bei Progress. "Mit Progress Pacific und der Business-Rules-Management-Software Progress Corticon war Akioma schneller auf dem Markt und bietet eine Lösung, die Kunden sehr einfach für ihre Bedürfnisse konfigurieren können."