awards-banner

Pressemitteilungen

Neues Telerik Test Studio Release von Progress ermöglicht automatisierte Tests nativer iOS- und Android-Apps

09. November 2015

Köln, 9. November 2015 – Progress präsentiert ein neues Release von Telerik Test Studio, seiner Suite für automatisiertes Testing. Das Telerik Test Studio Mobile, ein neuer Bestandteil der Suite, ermöglicht es jetzt, auch native iOS- und Android-Apps zu testen. Per Point-and-Click lassen sich komplexe mobile Testfunktionen schnell zusammenstellen und wiederholt anwenden, wodurch die Testprozesse erheblich beschleunigt werden.

Laut einer Studie von Localytics werden 19 Prozent der Apps von US-amerikanischen Nutzern nur ein einziges Mal verwendet.1 Häufig kehren User einer App den Rücken, weil sie zu kompliziert, zu fehlerhaft oder zu langsam ist. Der permanente Wandel des mobilen Markts und die hohen Erwartungen der Anwender an die Apps setzen die Entwicklungs- und die operativen Teams unter großen Druck. Sie müssen auf Methoden des Rapid Application Development und Deployment setzen, um leistungsfähige mobile Anwendungen schnell zu erstellen.

Um das zu erreichen, müssen die Apps während des Entwicklungsprozesses möglichst oft und möglichst früh getestet werden. Das gilt ganz besonders für agile Teams. Als „Low Code/NoCode“-Lösung konzipiert, ermöglicht Telerik Test Studio Mobile eine enge Zusammenarbeit von Entwicklern und Testern. Sie können gemeinsam stabile und ausgefeilte Apps erstellen, die über verschiedene iOS- und Android-Varianten hinweg zuverlässig und performant laufen.

Zu den Features von Telerik Test Studio Mobile zählen:

  • Aufnahme und Tests der Toucheingabe. Die Nutzer können die Touchbedienung der mobilen Apps wie Scrollen durch Wischen oder Zoomen durch Auf- und Zuziehen erfassen und testen;
  • Schnelle Updates der automatisierten Tests. Die Testelemente werden in einem speziellen Repository abgelegt, wodurch sich die automatisierten Tests schnell aktualisieren lassen;
  • Ausführung von Testlisten. Telerik Test Studio Mobile unterstützt das Erstellen und Ausführen von Testlisten. Dadurch lassen sich Tests über zahlreiche unterschiedliche Endgeräte hinweg gleichzeitig ausführen;
  • Anbindung über USB und WLAN. Tests können direkt auf iOS- und Android-Geräten ausgeführt werden, die über USB oder WLAN angeschlossen sind;
  • Unterstützung für Continuous Integration mit Windows, MAC OS und Linux. Genauso wie bislang wird Telerik auch weiterhin die Integration sicherstellen, sobald neue Versionen der Betriebssysteme veröffentlicht werden.

„Die Lösung Telerik Test Studio hat schon immer die Teamarbeit gefördert. Tester können Tests erstellen und durchführen und sie an die Entwickler weiterreichen. Diese haben dann die Möglichkeit, den Testern bei der Erstellung ausgefeilterer und komplexerer Testszenarien zu helfen. Mit Telerik Test Studio Mobile dehnen wir diesen Ansatz auf das mobile Testing aus“, sagt Brandon Satrom, General Manager for Developer Platforms and Tools bei Progress. „Das neue Release bietet Testern und Entwicklern eine nahtlose Lösung für umfassende Tests über unterschiedliche Endgeräte hinweg. Dadurch gewinnen sie an Agilität, können Anwendungen schneller zur Verfügung stellen und die Kosten für das Testing senken. Das Ergebnis sind mobile Apps, die sich bedenkenlos einsetzen lassen.“

Weitere Informationen zu Telerik Test Studio sowie eine Testversion finden sich auf http://www.telerik.com/teststudio.    

(1) Localytics, “App User Retention Improves In The U.S., But Declines Internationally,” Juni 2015 http://info.localytics.com/blog/app-user-retention-improves-in-the-us


Über Progress

Progress (NASDAQ: PRGS) ist ein weltweit tätiges Softwareunternehmen, das die Entwicklung, Implementierung und Verwaltung unternehmenskritischer Applikationen vereinfacht, egal ob im eigenen Rechenzentrum oder in einer beliebigen Cloud, auf jeder Plattform und auf jedem Endgerät. Das Ergebnis: eine höhere Performance, eine geringere Komplexität und niedrigere Total Cost of Ownership. Weitere Informationen unter http://www.progress.de und bei Twitter unter @ProgressSW_DE.


Pressekontakt:

Progress
Alexandra Mechkova
Tel. +359 2 809 9 850
Alexandra.Mechkova@progress.com