awards-banner

Pressemitteilungen

Anwendungsserver von Progress bringt Kernsysteme und neue Applikationen zusammen

20. Oktober 2014

Frankfurt am Main, 20. Oktober 2014 – Der neue Pacific Application Server (PAS) für OpenEdge von Progress ist ein Web- und Anwendungsserver der Enterprise-Klasse, der die Entwicklung, den Einsatz und den Betrieb von Geschäftsapplikationen erheblich vereinfacht. Er lässt sich dabei in einem breiten Spektrum von Umgebungen nutzen – von Einzelinstanz-Anwendungen bis hin zu hochskalierbaren Cloud-Infrastrukturen mit zahlreichen Applikationen in einer Mehrmandanten-Umgebung. Das prädestiniert ihn für den Einsatz in hybriden Welten aus Vor-Ort-Installationen und Cloud-Lösungen.

Partner von Progress können den PAS für OpenEdge auch im SaaS-Modell nutzen und profitieren von einem skalierbaren und cloudfähigen Server, der den Betrieb optimiert und die Verwaltungskosten senkt. Die Plattform vereint alle Lösungen von Progress in einer einheitlichen Anwendungsserver-Technologie. Damit stellt sie den Nutzern übergreifend ein vertrautes Programmiermodell zur Verfügung, verbessert die Kommunikation und ermöglicht konsistente Installationen. Fast alle modernen Anwendungen benötigen eine ganze Reihe an Services, und es ist äußerst kosten- und zeitintensiv, diese Services für jede Anwendung komplett neu zu entwickeln. Indem der PAS für OpenEdge den Aufwand für das Neuschreiben von Applikationen beziehungsweise Services reduziert, hält er den Anwendern den Rücken für die Entwicklung von Innovationen frei.

"Unternehmen benötigen heute Applikationen, die den Anwendern die freie Wahl lassen, wie, wann und wo sie mit Informationen interagieren. Die zunehmende Verbreitung von sozialen Medien, Mobility und Cloud Computing erfordern eine Anwendungsarchitektur der nächsten Generation", sagt Jerry Rulli, President OpenEdge Business Unit bei Progress. "Der Pacific Application Server für OpenEdge führt vorhandene Kernsysteme mit neuen Anwendungen zusammen. Damit bietet er die nötige Backend-Unterstützung für die Entwicklung innovativer Systeme."

"Unsere Kunden werden vom neuen Pacific Application Server für OpenEdge erheblich profitieren", sagt Mike Fechner, Geschäftsführer der Unternehmensberatung für die IT-Branche Consultingwerk in Köln. "Einfachere Modernisierung von vorhandenem Programmcode, neue Funktionen für das Session-Management, höhere Leistung, bessere Skalierbarkeit und eine leichtere Auslieferung von Anwendungen – all dies bedeutet für die Nutzer unserer SmartComponent Library einen wichtigen Schritt nach vorne."